Schriftarten und Schriftgrößen in Microsoft Word ändern ist leicht. Aber benutzt du dafür die Formatvorlagen? Das ist nicht nur effizient und sorgt für ein konsistentes Layout. Es bietet dir top Organisationsmöglichkeiten.

Word Kurs für Texter und Autoren

Sie sind für jeden Microsoft Word-Nutzer sofort sichtbar. Dennoch wage ich zu behaupten, dass die wenigsten sie in ihrem Schreiballtag auch benutzen: die Formatvorlagen. Dabei bieten sie dir gleich eine ganze Reihe von Vorzügen.

Microsoft Word Formatvorlagen

Sie verpassen deinem Text einen einheitlichen Look, vereinfachen Formatänderungen (besonders in langen Dokumenten) und ermöglichen dir neben der automatischen Erstellung von Inhaltsverzeichnen sogar das Verschieben von ganzen Textblöcken per Drag & Drop.

Das können Formatvorlagen: ein kurzes Anwendungsbeispiel

Wenn du dir ein kurzes Beispiel dafür anschauen möchtest, welche herausragenden Funktionalitäten dir die Formatvolagen bieten, schau dir mein YouTube-Video mit dem Titel Plotten mit Microsoft Word an:

Das Prinzip der Formatvorlagen ist ganz einfach. Jeder Text besteht aus verschiedenen Bausteinen wie zum Beispiel:

  • einer Überschrift (Headline)
  • der Überschrift untergeordneten Untertiteln (Subheadline)
  • den eigentlichen Textkörpern (Absatz)

In den Formatvorlagen legst du für jeden einzelnen Baustein deines Textes eine Formatierung fest. Das hat gleich zwei Vorteile:

  • Dein Text bekommt einen einheitlichen Look. Das wirkt professionell.
  • Änderst du das Erscheinungsbild einer Formatvorlage, ändern sich alle Passagen in deinem Text, die du dieser Vorlage zugeordnet hast. Du musst also nicht durch das gesamte Dokument scrollen und alles in mühevoller Handarbeit erledigen.

Eine Formatvorlage verwenden

Das verwenden einer von Microsoft Word bereits vorgegebenen Formatvorlage ist ein Kinderspiel. Führe einfach folgende Schritte aus:

  1. Stelle sicher, dass dein Word-Menü den Reiter Start anzeigt. Im Zweifelsfall klicke mit der Maus auf Start in deinem Word-Menü.
  2. Markiere den Abschnitt in deinem Text, auf den du die Formatvorlage anwenden willst.
  3. Klicke mit deinem Mauszeiger auf die entsprechende Formatvorlage in deinem Word-Menü.

Eine Formatvorlage ändern

In den meisten Fällen wirst du eine Formatvorlage jedoch für deine Zwecke anpassen wollen. Bewege dafür deinen Mauszeiger auf die entsprechende Formatvorlage und klicke die rechte Maustaste. Nun wähle in dem sich öffnenden Menü den Punkt Ändern. Es öffnet sich das folgende Fenster mit dem Titel Formatvorlage ändern.

Formatvorlagen anpassen

Im Grunde ist in dem Fenster Formatvorlage ändern alles so, wie du es aus dem herkömmlichen Schriftenmenü von Microsoft Word gewohnt bist. In dem hier groß rot markierten Bereich legst du die allgemeine Formatierung fest. Dazu zählen:

  • die Schriftart
  • die Schriftgröße
  • fett, kursiv, unterstrichen
  • die Schriftfarbe

sowie Optionen wie die Textausrichtung, Zeilenabstand, Absatzabstände und Zeileneinzüge. Nimm dir am besten etwas Zeit und probiere dich aus.

Noch detailliertere Einstellungsmöglichkeiten findest du, wenn du links unten auf den Button mit der Beschriftung Format klickst (kleiner roter Rahmen in obiger Abbildung). Mit den Möglichkeiten einiger dieser Funktionen werden wir uns in folgenden Artikeln dieses Word Kurses beschäftigen.

Lies im Word Kurs #4: Automatische Inhaltsverzeichnisse erstellen

Fragen zum Artikel?
Du hast Fragen zum Artikel oder zum Thema Schreiben allgemein? Dann zögere nicht – chatte mich direkt hier an! Meine Onlinezeiten sind Mo, Mi, Fr von 10.00–12.00 Uhr und immer, wenn der Chat-Button sichtbar ist.